Kampagne „Gutes Geben“

Vorsitz: Diana Keller
Stellvertretender Vorsitz: Ines Moegling

Die Umfrage der Elternkammer zur Situation der Familien in Coronazeiten hat gezeigt, dass Schüler*innen aus verschiedensten Gründen technisch benachteiligt sind. Durch fehlende technische Ausstattung haben viele Schüler*innen keinen oder nur eingeschränkten Zugang zu digitalen Endgeräten. Hausaufgaben, die Teilnahme am Fernunterricht oder Videokonferenzen mit den Lehrkräften usw. sind somit nicht möglich.

Der Ausschuss mit dem Namen Kampagne „Gutes Geben“ wurde ins Leben gerufen, um genau hier Abhilfe zu schaffen.

Das Ziel ist möglichst schnell und unbürokratisch zu helfen, denn wann und wie viele Geräte und ob wirklich jeder Schüler*in ein Gerät erhalt, ist völlig ungewiss.

Schüler*innen, die aufgrund unzureichender technischer Ausstattung am digitalen Unterricht nicht teilnehmen können, haben dadurch die Möglichkeit sich sofort aktiv am Schulleben zu beteiligen.

In Zusammenarbeit mit den Schulen werden Privat- oder Firmenspenden entsprechend der Bedarfsmeldung der Schulen an jene Schüler*innen verteilt, denen ein Gerät fehlt.

Vorab werden die gespendeten Geräte von dem Kooperationspartner „Mook wat PC“ bereinigt und auf Funktionalität geprüft.

Für die Schüler*innen darf es kein verlorenes Schuljahr werden auch zukünftig nicht! Hamburg braucht Bildungsgerechtigkeit, dazu gehört nicht nur die Teilhabe am digitalen Unterricht, sondern auch die Förderung im Umgang mit digitalen Medien.

Kein Kind darf beim digital unterstützten Lernen zurückgelassen werden!

Hamburg, 29.05.2020

 

Ausschuss Kampagne Gutes Geben
gg@elternkammer-hamburg.de