Schulische Gremien

Folgende Möglichkeiten bieten sich für Eltern in den Gremien mitzuwirken:

  • Die Klasseneltern wählen die Klassenelternvertreter und -vertreterinnen.
  • Diese wiederum wählen den Elternrat an der Schule. Dies geschieht im Rahmen der Elternvollversammlung innerhalb von sechs Wochen nach Schuljahresbeginn. In den Elternrat kann sich jeder wählen lassen, der das Sorgerecht für ein noch nicht 18jähriges Kind an der Schule hat. Jeder Klassenelternvertreter oder -vertreterin ist zur Teilnahme an den Elternratssitzungen berechtigt.
  • Der Elternrat wählt Vertreter und Vertreterinnen in die Schulkonferenz und in den Kreiselternrat.
    • Die Schulkonferenz ist da oberste Beratung- und Beschlussgremium einer Schule. Die Schulkonferenz tagt in der Regel schulöffentlich.  Sie setzt den Ganztagsausschuss ein, der sich mit der Planung, Umsetzung und Begleitung der ganztägigen Bildung befasst.
    • Der Kreiselternrat berät über Angelegenheiten, die den Schulkreis betreffen. Aus der Mitte eines jeden der Kreiselternräte werden Mitglieder in die Elternkammer entsandt.

Hier sehen Sie, welche schulischen Gremien es gibt und wie diese zusammenarbeiten: